Sie befinden sich auf: >Service > Aktuelles

Aktuelles (Pressemitteilungen)

Die richtigen Skills gegen innere Anspannung

23.01.2019

Etwas intensiv wahrnehmen, riechen, fühlen – eine solche Achtsamkeitsübung kann bei starker innerer Anspannung helfen. (Foto: Vitos Gießen-Marburg)

ACHTUNG: Wegen der großen Nachfrage wird der Vortrag "Belastungssituationen im Alltag. Skillstraining gegen die innere Unruhe" erneut angeboten. Und zwar am Mittwoch, 6. Februar 2019, ab 18 Uhr in der Alten Cafeteria (Festsaal/Haus 125) auf dem Gelände der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Gießen (Licher Straße 106, 35394 Gießen).

 

Gießen, 23. Januar 2019. Akuten Stress lindern, eine starke Anspannung in schwierigen Situationen senken – darum geht es am Mittwoch, 30. Januar 2019, beim Vortrag „Belastungssituationen im Alltag meistern. Skillstraining gegen die innere Unruhe.“ an der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Gießen. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Psyche & Seele. Die Vitos Gesundheitsgespräche“.

Wenn James Bond sich beim Undercover-Einsatz kurz vor dem Zugriff noch eine Handvoll Wasser ins Gesicht spritzt, weiß Oberärztin Ute Wörfel genau was los ist: Er hat ein Mittel gefunden, sich zu fokussieren und zu beruhigen. Skills (englisch: Fähigkeiten/Fertigkeiten) nennt man solche Methoden, die auch erfolgreich in der Therapie psychischer Erkrankungen am Vitos Klinikum Gießen-Marburg eingesetzt werden.

Sich selbst beobachten

„Alles, was mir helfen kann, eine zu starke innere Anspannung zu reduzieren, gilt als Skill“, erklärt Ute Wörfel. Mit einer Einschränkung: Skills sollten nicht schädlich für die Gesundheit sein. Das Glas Wein vor dem Fernseher oder die Feierabendzigarette gehören also nicht dazu. Ansonsten gibt es aber unzählige Beispiele für Skills: Ein Schaumbad nehmen, eine Runde joggen, mit dem Hund rausgehen, Musik hören und so weiter. Ist der Stress reduziert, geht es darum, mit den eigenen Gefühlen und gegebenenfalls zwischenmenschlichen Problemen besser umzugehen.

„Skills sind immer ganz individuell“, sagt Ute Wörfel. Was dem einen hilft, kann bei einem anderen völlig wirkungslos sein. Jeder Mensch ist zudem unterschiedlich belastbar und geht anders mit Stress um. Die Kunst ist also, für sich selbst die passenden Skills für die richtige Situation zu finden. Und das kann man lernen. „Voraussetzung dafür ist, dass ich achtsam mit mir bin. Ich muss mich selbst beobachten und immer wissen, was gerade mit mir los ist.“

Fester Therapiebestandteil bei Vitos

Am Vitos Klinikum Gießen-Marburg ist das Skillstraining fester Bestandteil der stationären Therapie, vor allem für Borderline-Patienten. Sie leben in einem ständigen Wechselbad intensiver Gefühle und leiden häufig unter extremen Spannungssituationen. Skillstraining und Achtsamkeitsübungen sind deshalb wichtige Komponenten der Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT), einer wirksamen Methode bei Borderline-Persönlichkeitsstörungen, die auch in den Vitos-Kliniken angewandt wird.

Hilfreich sind Skills aber im Grunde nicht nur für Borderline-Patienten, sondern für alle, die unter belastenden Situationen und negativem Stress leiden. Der Vortrag gibt dazu wichtige Hintergrundinfos und Anregungen.

„Belastungssituationen im Alltag meistern. Skillstraining gegen die innere Unruhe.“ findet am Mittwoch, 30. Januar 2019, um 18 Uhr im Konferenzraum K1 der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Gießen statt (Licher Straße 106, 35394 Gießen, K1 erreichbar über Haupteingang Neubau/Haus 6). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die komplette Pressemitteilung zum Download.


  • Sie wissen nicht, wie Sie zum Veranstaltungsort gelangen? Unsere App Vitos Navi lotst Sie zum richtigen Gebäude. Jetzt kostenlos im App Store oder bei Google Play herunterladen.
  • Das komplette Programm der Veranstaltungsreihe finden Sie ebenfalls in der App oder hier.