Ziele und Rahmenbedingungen der Schule

Ein wesentliches Kennzeichen unserer Schule ist die außergewöhnlich große Heterogenität unter den Kindern und Jugendlichen. Sie bezieht sich auf Alter und Herkunft, besuchte Schulformen, Schulstufen bzw. Schultypen. Wir erleben auch die gravierenden Unterschiede im Hinblick auf die gesamte Persönlichkeit der Schüler, der jeweilige Hintergrund schulischer Erfahrungen, das Profil der Fähigkeiten bzw. der besonderen Problembereiche sowie die spezifischen Lebensumstände in Familie und sozialer Umwelt.

Durch die limitierte klinische Behandlungsdauer steht oft nur eine kurze Zeit im Hinblick auf eine schulische Förderung zur Verfügung.

Auf Grund dieser Faktoren und dem jeweils individuellem Bild der psychischen Erkrankung verlangt unsere Schulform eine in sehr hohem Maße von der Lebenssituation und den Bedürfnissen des Einzelnen ausgehende individuelle schulische Betreuung der Schüler. Die folgenden Ziele sind uns dabei besonders wichtig:

  • Ausbau von individuellen Stärken
  • Stärkung von Selbstvertrauen
  • Aufbau von Kommunikationsfähigkeit
  • Annehmen von Beziehungsangeboten
  • Entwicklung von Verhaltensalternativen
  • Lernen von Übernahme der Verantwortlichkeit

Die Konkretisierung dieser Ziele berücksichtigt die folgenden Punkte:

  • Genaue Abklärung des schulischen Leistungsvermögens und -potentials
  • Das Lernen lernen - Strukturierung von Lernprozessen, Lernstrategien
  • Gezielte Förderung in Problembereichen (z.B. Teilleistungsstörungen)
  • Wiederherstellung/Ausbau von Schulfähigkeit
  • Re-Integration in eine Klassengemeinschaft
  • Schullaufbahnberatung/Unterstützung bei der Berufswahl
  • Vorbereitung eines Schulwechsels, eines Wechsels des Schultyps
  • Vorbereitung auf den Schulabschluss

Entscheidend für den Erfolg der unterrichtlichen Arbeit ist u.a. auch ein enger Kontakt der Lehrer untereinander, der Austausch von Informationen mit den „Stammschulen“ bzw. Einrichtungen der Jugendhilfe und die multiprofessionelle Zusammenarbeit mit den verschiedenen Berufsgruppen innerhalb des medizinisch-therapeutischen Teams der Klinik.