Gesundheitsmanagement

Zur Lebensqualität unserer Klienten gehört natürlich auch eine geregelte medizinische Versorgung.

Allgemeinärztliche Betreuung

Für die allgemeine ärztliche Betreuung der Bewohner gilt das Hausarztsystem, d.h. jeder Klient hat die Möglichkeit der freien Arztwahl, bzw. der Bewohner behält bei Einzug den bekannten und vertrauten Hausarzt. Ausserhalb der regulären Praxissprechzeiten wird im Bedarfsfall auf den ärztlichen Notdienst Marburg verständigt.

Pychiatrisch ärztliche Versorgung

Über die Institutsambulanz der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Marburg ist die psychiatrisch ärztliche Betreuung sicher gestellt. Im 14-tägigen Turnus kommt der Facharzt für Psychiatrie zur Sprechstunde. Während den regulären Dienstzeiten kommt der Ambulanzarzt in Krisensituationen kurzfristig ins Haus. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit in akuten Krisen außerhalb der Dienstzeiten den diensthabenden Arzt der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Marburg zu verständigen.

Fachärztliche Versorgung

Bei der Notwendigkeit von weitreichenden fachärztlichen Untersuchungen, z.B. Urologe, Neurologe wird über die Überweisung des Hausarztes auf Wunsch, bzw. in Absprache mit dem Bewohner der entsprechende Facharzt aufgesucht. Wenn die Notwendigkeit besteht mit dem Hausbus und in Begleitung

Die primäre Zielsetzung ist der Erhalt, die Förderung, der Aufbau und die Sicherung von Lebensqualität und Lebenszufriedenheit unter höchster Berücksichtigung der Individualität des einzelnen Menschen. Die Bezugspflege und Betreuung wird als soziales Handeln verstanden, das sinngemäß und absichtsvoll auf den zu betreuenden Menschen, auf dessen Persönlichkeit und Befindlichkeit gerichtet ist. Die Bedürfnisse, Wünsche und Ängste der Klienten finden zu jeder Zeit Berücksichtigung mit einem hohen Maß an eigener Autonomie.

Notwendige Behandlungspflege ist durch qualifizierte pflegerische Fachpersonal zu jeder Zeit gewährleistet. Die Pflege des pflegebedürftigen Menschen wird bedarfsgerecht und flexibel an den Veränderungen der Pflegesituation der Menschen ausgerichtet und entspricht den allgemein anerkannten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen. Wenn das Ende des Lebens absehbar ist bieten eine menschliche Sterbebeleitung

Sterbebegleitung

Sterbebegleitung – darunter verstehen wir die empathische Begleitung schwerstkranker und sterbender Bewohner bei uns im Wohnheim - Ihrem Zuhause – mit der Prämisse:  bis zuletzt menschenwürdig zu leben!

Der Bewohner erhält in der schweren Zeit des Sterbens ein besonderes Maß an Trost, Rat, Verständnis, Zeit und Atmosphäre. Mit den Mitarbeitern des Wohn- und Pflegeheims ist diese Zeit der einfühlsamen Begleitung besprochen, d.h. für den Sterbenden ist zu jeder Zeit ein Mensch da, den man kennt und vertraut, welcher Zeit hat zuzuhören, dem man all seine Ängste und Sorgen mitteilen kann, der einem die Hand hält, einen umarmt oder einfach streichelt. Darüber hinaus wird auf Wunsch ein Seelsorger der entsprechenden Konfession verständigt.