Ambulante Hilfe

Meistens kommt einiges zusammen, wenn Ihr Kind Ihnen Sorgen macht oder Probleme hat. Um helfen zu können, ist es wichtig, sich die möglichen Hintergründe der Probleme einmal genauer anzusehen. Deshalb lassen wir uns in einem ausführlichen Erstgespräch mit Ihnen und Ihrem Kind, an dem möglichst beide Elternteile teilnehmen, die aktuellen Schwierigkeiten, die familiäre Situation und den bisherigen Lebensweg schildern. Es folgen psychologische und ärztliche Untersuchungen. Falls erforderlich und von Ihnen gewünscht, nehmen wir auch mit der Schule Ihres Kindes Kontakt auf, um weitere Informationen zu erhalten.

Nach Abschluss dieser so genannten diagnostischen Phase erläutern wir Ihnen das Untersuchungsergebnis und besprechen gemeinsam das weitere Vorgehen. Alle unsere Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht. Dieser Vertrauensschutz gilt auch für Jugendliche, die ohne Wissen ihrer Eltern unsere Hilfe suchen.

Besondere Angebote

Bei besonderen Problemen bieten wir spezielle Sprechstunden an

  • für aufmerksamkeitsgestörte und hyperaktive Kinder (ADHS-Ambulanz),
  • für Eltern mit ihren Babys, die an Fütter- und Schlafstörungen leiden oder „Schreikinder“ sind (Baby-Ambulanz),
  • für Kleinkinder, die sich nicht altersgerecht entwickeln oder im Verhalten auffällig sind (Kleinkind-Ambulanz)

Behandlungsteam

  • Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
  • Diplom-Psychologen
  • Psychologische Psychotherapeuten
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Unsere Ambulanzen erreichen Sie über folgende Kontaktdaten.

Flyer der Ambulanzen finden Sie unter der Rubrik Service: Flyer Download.